Rühriger Geschichtsverein will weiter anecken

Veröffentlicht: Mittwoch, 20. November 2019

Düren. Das Bertram-Wieland-Archiv für die Geschichte der Arbeiterbewegung e.V. zog eine positive Bilanz über die Arbeit des Geschichtsvereins in den Jahren 2018 und 2019. Im kommenden Jahr ist u.a. eine Studienfahrt zur Gedenkstätte Buchenwald geplant.

Bei der Mitgliederversammlung, die am vergangenen Freitag (15. November 2019) im KOMM stattfand, wurde der Vorstand im Amt bestätigt. Zuvor hatten Dominik Clemens und Heiner Krüger über die Aktivitäten des Vereins berichtet. Heiner Krüger, 2. Vorsitzender, verwies auf die in den vergangenen zwei Jahren durchgeführten Vortragsveranstaltungen und hob die seit 2017 angebotenen dreitägigen Studienfahrten nach Weimar hervor: „Die Besuche der Gedenkstätte Buchenwald sind auf großes Interesse gestoßen. Deshalb planen wir vom 3. bis zum 5. April 2020, zum 75. Jahrestag der Selbstbefreiung des Konzentrationslagers, eine weitere Studienfahrt“, erklärte Krüger. Diese werde in Kooperation mit dem DGB-Kreisverband Düren und der Vettweißer Kulturinitiative Vett-Cult e.V. durchgeführt. Auch die Präsentation von Forschungsergebnissen zur Deportation von Menschen aus Düren in das Konzentrationslager Buchenwald im Kreishaus im Dezember 2018 sei auf positive Resonanz gestoßen, so Krüger weiter.

Vereinsvorsitzender Dominik Clemens verwies auf den ersten Band der Reihe „Kritische Beiträge zur Lokal- und Regionalgeschichte“, der im August diesen Jahres erschienen ist. Die Veröffentlichung der Studie von Nico Biermanns mit dem Titel Landarzt und SS-Sturmbannführer. Der Kreuzauer Arzt Dr. med August Bender. Eine kritische Biografie“ habe nicht nur positive Reaktionen hervorgerufen. „Dass wir NS-Täter aus der Region benennen hat nicht jedem gefallen. Wir haben den Verein auch gegründet, um Debatten anzustoßen und wollen auch in Zukunft anecken“, so Clemens. Seit 2015 beschäftigt sich das Bertram-Wieland-Archiv mit der Geschichte der Arbeiterbewegung und Verfolgung und Widerstand in der Nazizeit insbesondere im Dürener Raum. Für die Zukunft plant der Verein weitere Publikationen, u.a. eine biografische Skizze des 2004 verstorbenen Dürener Gewerkschafters Peter Viehöver. Hierzu werden noch Autorinnen und Autoren gesucht, die kurze Beiträge mit Erinnerungen an den Gewerkschaftssekretär, Politiker und Menschen Viehöver beisteuern. Über seine Arbeit informiert das Bertram-Wieland-Archiv auch im Internet: www.bertram-wieland-archiv.de

(Pressemitteilung vom 20. November 2019)

Zugriffe: 233