E-MailDruckenExportiere ICS

60 Jahre KPD-Verbot

Veranstaltung

Titel:
60 Jahre KPD-Verbot
Wann:
Mi, 17. August 2016, 19:00 h
Wo:
Café International - Düren,
Kategorie:
Bertram-Wieland-Archiv

Beschreibung

Während der Adenauer-Zeit wurden auch in der Dürener Region Kommunisten und andere Linke aus politischen Gründen verfolgt. Zwar war die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD) an der Rur auf das Verbot am 17. August 1956 vorbereitet. Eine Polizeiaktion, etwa gegen das Parteibüro in der Lessingstraße, lief ins Leere. In den Folgejahren wurden jedoch auch Kommunisten aus dem Kreis Düren wegen ihrer politischen Haltung inhaftiert. Manche hatten bereits in der Nazi-Zeit im Konzentrationslager gesessen und wurden wenige Jahre später erneut verfolgt.

Die Ereignisse in Düren und der Region sollen im Gespräch mit Zeitzeugen erörtert werden. Eingeladen sind hierzu Barthel Rankers (damals Mitglied der Dürener KPD-Kreisleitung) und Christine Christofsky (damals KPD Köln). Beide waren in der Adenauer-Zeit aus politischen Gründen inhaftiert. Thematisiert wird auch, wie sich die KPD auf das Verbot vorbereitet und ihre Arbeit im Untergrund fortgesetzt hat und welche persönlichen Folgen dies für ihre Mitglieder hatte. Was passierte in Düren und der Region? Wie hat sich die Partei auf das Verbot vorbereitet und die Arbeit in der illegalität fortgesetzt? Zu diesen und anderen Fragen stehen der Zeitzeuge Barthel Rankers (damals KPD Birkesdorf und KPD-Kreisleitung Düren) und Christine Christofsky (damals KPD Köln) Rede und Antwort.

Diese Veranstaltung bei Facebook: www.facebook.com/events/876532029122134/

Mehr zum Thema: KPD-Verbot vor 60 Jahren: Dürener Kommunisten waren „ausgeflogen“ und Stadtgeschichte: Betroffene des KPD-Verbots kommen zu Wort


Veranstaltungsort

Standort:
Café International - Webseite
Straße:
Wilhelm-Wester-Weg 1
Postleitzahl:
52349
Stadt:
Düren