Veranstaltungsreihe zum Spanischen Bürgerkrieg und den Internationalen Brigaden

Veröffentlicht: Dienstag, 13. September 2016

Aachen/Düren. Volkshochschule Aachen und VVN-BdA Aachen thematisieren im Oktober und November in einer umfangreichen Veranstaltungsreihe den Beginn des Spanischen Bürgerkriegs und die Aufstellung der "Internationalen Brigaden" vor rund 80 Jahren. Zwischen dem 1. Oktober und 25. November finden insgesamt 14 Vorträge, Filmvorführungen, Lesungen, zwei Ausstellungen und eine Exkursion statt. Das Bertram-Wieland-Archiv unterstützt neben anderen Initiativen die Reihe und bietet am 12. Oktober eine eigene Veranstaltung zum Thema in Düren an.

Weiterlesen: Veranstaltungsreihe zum Spanischen Bürgerkrieg und den Internationalen Brigaden

Zeitzeugen berichteten im Café International

Veröffentlicht: Montag, 22. August 2016

Düren. Am 17. August fand – auf den Tag genau 60 Jahre nach dem Verbot der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) - eine Veranstaltung des Bertram-Wieland-Archivs zum Thema und den damaligen Ereignissen in Düren und der Region statt. Im Café International berichteten vor rund 25 Teilnehmenden die Zeitzeugen Christine Christofsky und Barthel Rankers, beide damals Mitglied in der KPD.

Weiterlesen: Zeitzeugen berichteten im Café International

Folgen des KPD-Verbotes für Betroffene in der Dürener Region

Veröffentlicht: Freitag, 19. August 2016

Düren/Region. Das Verbot der Kommunistischen Partei Deutschlands am 17. August 1956 hatte auch Folgen für Menschen aus Düren und der Region. Mindestens 13 Personen wurden in der Folge des Verbots aus politischen Gründen verurteilt.

Weiterlesen: Folgen des KPD-Verbotes für Betroffene in der Dürener Region

Stadtgeschichte: Betroffene des KPD-Verbots kommen zu Wort

Veröffentlicht: Dienstag, 09. August 2016

Düren. Am 17. August 2016 beleuchtet das Bertram-Wieland-Archiv ein weitgehend vergessenes Kapitel der regionalen und lokalen Parteiengeschichte. Im Café International kommen Betroffene des KPD-Verbots vor 60 Jahren zu Wort.

Weiterlesen: Stadtgeschichte: Betroffene des KPD-Verbots kommen zu Wort

KPD-Verbot vor 60 Jahren: Dürener Kommunisten waren „ausgeflogen“

Veröffentlicht: Mittwoch, 27. Juli 2016

Düren. Am 17. August 1956 verbot das Bundesverfassungsgericht auf Antrag der Adenauer-Regierung die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD). An der Rur waren die Kommunistinnen und Kommunisten auf das Verbot vorbereitet. Wie in zahlreichen Städten fand eine Polizeiaktion statt, diese lief jedoch ins Leere. Später wurden auch Linke aus der Region zu Justizopfern des Kalten Krieges.

Weiterlesen: KPD-Verbot vor 60 Jahren: Dürener Kommunisten waren „ausgeflogen“